Kurzandacht

Christuskirche Augsburg Haunstetten

So viel du brauchst

"So viel du brauchst"

Mit der Losung „So viel du brauchst“ machte der Evangelische Kirchentag in Hamburg 2017 ein Tor in die Zukunft auf. Was fehlt mir denn in meinem Leben wirklich? Und was fehlt anderen?
"So viel du brauchst" eröffnet die Sehnsucht nach einer besseren anderen Zukunft. Ergibt sich daraus bereits der Auftrag zwischen mir und anderen auszugleichen, oder ist diese Losung vor allem ein Türöffner für unsere Phantasie?
Das Volk Israel soll sich in der Wüste nur so viel Manna nehmen, wie sie für einen Tag brauchen. Was übrig bleibt, verdirbt sofort. Was geschieht mit dem, was bei uns übrig bleibt? Es wandert auf den Müll oder wird für immer verbrannt, weil es keiner mehr braucht. Essen und Spielzeug, Möbel und Autos gehen so diesen Weg.
Ist die Lösung, weniger übrig zu lassen, oder weniger zu brauchen? Oder mehr weiter zu geben für andere zur Benutzung? Ich habe, so viel ich brauche und mehr. Manchmal freue ich mich daran, manchmal ist es mir sauer. Auf jeden Fall brauchen diese Dinge zu viel Gedankenkraft. Meine Sehnsucht ist, mit dem so viel ich brauche unbeschwert in die Zukunft zu gehen.

Dirk Dempewolf, Pfarrer, Evangelische Christuskirche