CHRISTUSKIRCHE AUGSBURG

 


TITELSEITE


MITARBEITER/INNEN


GRUPPEN / VERANSTALTUNGEN


JUGEND


TERMINE


UNSER GEMEINDEBRIEF


EVANG. KINDERGARTEN


ARBEITSKREIS ÖKUMENE


EVANGELISCHER VEREIN








Adresse:
Pfarramt Evang.-Luth. Christuskirche
Haunstetter Str. 244 A
86179 Augsburg

Christuskirche Augsburg
Telefon: 0821-81 14 64

E-Mail: pfarramt.christuskirche.a@elkb.de


 

 


EVANGELISCHER VEREIN

HAUNSTETTEN - SIEBENBRUNN E.V.



1899 wurde der Verein ins Leben gerufen und durch die Opferbereitschaft seiner Mitglieder seitdem in die Lage versetzt, große Aufgaben zu erfüllen. Heute kann dieser Verein aus dem Leben der Gemeinde nicht mehr weggedacht werden.

Was waren nun die besonderen Aufgaben?
  1. Von 1899 bis 1909 erfolgte die Planung und die Durchführung des Kirchenbaues.
  2. Auf Grund der Genehmigung einer Filialkirchengemeinde Haunstetten musste an die Errichtung eines Pfarrhauses gedacht werden. Erste Pläne gehen bis ins Jahr 1900 zurück. Finanzielle Gründe, der 2. Weltkrieg und die Inflation rückten den Baubeginn immer wieder hinaus. Im Jahre 1922 wurde das heutige Gemeindehaus neben der Kirche angekauft. Erst 1925/26 entstand dann das Pfarrhaus, in dem neben der Pfarrwohnung auch die Amtsräume liegen.
  3. Seit 1925 unterhält die Diakonissenanstalt Augsburg eine Schwesternstation in unserer Gemeinde. Der damalige Kirchenvorstand empfahl die Übernahme der Betreuung durch den Ev. Verein. Seitdem finanziert der Verein diese Station, die sich so segensreich in unserer Gemeinde auswirkt.
  4. Der Verein wurde 1953 an den Landesverband der Inneren Mission der Ev.-Luth. Kirche in Bayern angeschlossen. Im 2. Abschnitt des § 2 der neu aufgestellten Vereinssatzung heißt es: "Der Verein widmet sich in Ausübung christlicher Liebestätigkeit der Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege oder infolge ihrer körperlichen oder geistigen Beschaffenheit nicht nur vorübergehend auf fremde Hilfe angewiesener Personen." Unter diese Aufgaben dürfte wohl auch einmal die Unterhaltung eines evang. Kindergartens gerechnet werden.
Um den großen Aufgaben auch in der Zukunft gerecht werden zu können, darf der Vereinsvorstand recht herzlich zum Beitritt einladen.

So schreibt die Diakonisse Schwester Anna Gollwitzer im Jahr 1959.

Mitte der 90er Jahre werden die Sozialstationen der Kirchen in Haunstetten und im Univiertel zur Ökumenischen Sozialstation zusammengeschlossen. Deren besondere Projekte, die über die Grundaufgaben hinausgehen unterstützt der Evangelische Verein. Das sind Weihnachts– und Sommerfeste für die Patienten, Demenzgruppen, ehrenamtliches Engagement, die Tagespflege und vieles mehr.

Neben dem Engagement für die Sozialstation unterstützen wir punktuell unseren Kindergarten, zum Beispiel bei der Erhaltung von Ausbildungsplätzen für Pädagogen, und die Familienarbeit in unserer Gemeinde.

Vom Kirchbauverein ist der Evangelische Verein Haunstetten Siebenbrunn e.V. zu einem Diakonieverein geworden, der in und um die Gemeinde herum bedürftige Menschen und diakonisches Handeln unterstützt.

Auch heute gilt noch: Um den großen Aufgaben auch in der Zukunft gerecht werden zu können, darf der Vereinsvorstand recht herzlich zum Beitritt einladen.

                           Dirk Dempewolf, Pfarrer, 1. Vorstand


DER APOSTEL SCHREIBT:
DIENT EINANDER MIT DEN GUTEN GABEN,
DIE IHR ERHALTEN HABT,
ALS DIE GUTEN HAUSHALTER DER GNADEN GOTTES.


1. PETRUSBRIEF 4
Impressum